Flirten

Flirten -
    
so kommen Glückshormone und

Gefühlsleben auf Trab

Flirten - das Stück Kuchen für die Seele

Mit einem kurzen Blickkontakt und einem Lächeln fängt es meist an. Wenn Mann und Frau so ihre Flirtbereitschaft zeigen, kommen Glückshormone und das Gefühlsleben innerhalb von Sekunden auf Trab.
Ein schöner Moment - eben wie ein Stück Kuchen für die Seele.

Flirten macht Spass

Flirten kann jeder - nur glauben das viele nicht.
Hier ein Blick, da eine Geste, ein eindeutiger Augenaufschlag oder ein kurzes anregendes Gespräch:
flirten lässt es sich überall. Und das ist auch wichtig. Denn: kein Flirt, keine zwischenmenschliche Beziehung.
Und eine zwischenmenschliche Beziehung wollen wir ja schliesslich alle.
Doch für viele ist Flirten anstrengend und sie haben Angst davor.
Warum?
Es gibt sogenannte Flirtkiller:
Angst vor Körben, mangelndes Selbstwertgefühl, schlechte Laune, Depressionen.
Aber es gibt auch Flirthelfer. Die Lockduftstoffe für Frauen und Männer.
Pheromone

Flirten - wie geht das ?

Sie haben in der U-Bahn, im Cafè oder im Restaurant jemand entdeckt, mit dem Sie flirten oder sogar anbandeln wollen?
Da heisst es erstmal Augen auf und Zähne zeigen. Sie werden schnell merken, ob Ihr Objekt der Begierde interessiert ist.
Eindeutige Signale erkennen Sie an der Körpersprache:
das Befeuchten der Lippen
ein leichtes Öffnen der Beine
die Haare aus dem Gesicht streifen
ein einmaliges zeitgleiches Blinzeln beider Augen, verbunden mit einem Lächeln
ein auffälliges, lebendiges, positives Verhalten
ein lautes Lachen und ein raumfüllende Stimme
ein schnelles Heben der Augenbrauen beim Blickkontakt
Kommen diese Verhaltensweisen in Kombinationen vor, dann haben Sie grünes Licht, Ihr Gegenüber anzusprechen. Manchmal zeigen fremde Menschen sogar direkt nach dem ersten Blickkontakt, also nach ungefähr 3 Sekunden, diese körpersprachlichen Verhaltensweisen, die die Flirtbereitschaft signalisieren. Natürlich ist dies Ihrem Gegenüber generell garnicht bewusst – aber Sie wissen was los ist.

Was kommt nach dem Flirt ?

Wenn Sie es möchten, bleibt es beim Flirt. Sie hatten Ihr Stück Kuchen für die Seele. Also etwas richtig Gutes für den Tag und für das Selbstwertgefühl.
Oder nun geht es weiter.
Aber machen Sie nicht den Fehler, und kommen Sie viel zur schnell zur Sache. Oft versuchen Männer mehrere Annäherungsschritte auf einmal zu tun und wollen innerhalb kürzester Zeit eine intime Distanz herstellen. Das schreckt jedoch Frauen meistens ab. Folge: Der Mann bekommt einen Korb. Flirten ist wie Tangotanzen, ein Schritt nach dem anderen.
Aber auch Frauen sind keine geborenen Flirtspezialisten. Oft sind sie zu schüchtern und verbauen sich so die Möglichkeit, jemanden kennen zu lernen.
Gehen Sie auf Ihr Gegenüber zu und sprechen Sie es locker an, Tricks sind dabei erlaubt und Varianten gibt es viele: nach dem Weg fragen, obwohl man hier wohnt, Tasche fallen lassen oder sogar einen kleinen Crash mit dem Bike provozieren.

Das Flirt - Gespräch

Auswendig gelernte Floskeln wirken immer künstlich und platt – und wecken höchstens Fluchtinstinkte! Je banaler und harmloser der erste Satz, desto besser.
Kommt ein Gespräch zustande, ist Aufmerksamkeit gefordert. Wenn Sie zu nervös sind, um vernünftige Sätze zu formulieren, fragen Sie einfach viel – und lassen Sie Ihr Gegenüber reden.
Tasten Sie sich langsam vor: Gemeinsame Lieblingscafés oder Sportarten liefern einen triftigen Grund, sich bald wiederzusehen.
Über nette Komplimente freut sich jeder. Wer zu dick aufträgt, ist unglaubwürdig.
Zum Flirt-Gespräch gehören geschickte Wortspielereien. Das prickelt und schürt die Erwartungen. Wer gleich mit Dirty Talk loslegt, schießt glatt über das Ziel hinaus.
Spannung muss sich langsam entfalten können. Wer gleich am ersten Abend alle Türen und Betten öffnet, darf sich nicht wundern, wenn nur ein schnelles Abenteuer darin hängen bleibt.
Pheromone

Freude am Leben

© 1999-2018 Mega Vital Shop