Laktose-Intoleranz
Wenn Milchzucker krank macht
Der häufigste Enzymdefekt. Diagnosemethoden. Ernährungstipps für die Praxis.
Obwohl 12 Mio. Menschen allein in Deutschland an den Folgen einer Laktose-Intoleranz (oder auch: Milchzucker-Unverträglichkeit) leiden, führt sie immer noch ein Schattendasein in der Diagnostik ungeklärter Gesundheitsbeschwerden. Bei vielen Betroffenen wird dieser Enzymdefekt daher, wenn überhaupt, erst nach einem langen Leidensweg diagnostiziert. Und dann steht man plötzlich vor zahlreichen Fragen, die niemand so genau beantworten kann: Was bedeutet Laktose-Intoleranz? Was darf ich in welchen Mengen essen? Was passiert im Körper? Welche Medikamente wirken und welche nicht? Wieviel Milchzucker befindet sich in einzelnen Nahrungsmitteln wie z. B. in Fertiggerichten, Soßen, Wurstwaren, Milchprodukten, Backwaren, Getränken, Pillen und Tabletten, Süßigkeiten, etc... Der praktische Ratgeber beantwortet diese und unzählige andere Fragen, mit denen die Betroffenen im täglichen Leben konfrontiert werden. Sehr stichhaltig werden theoretische Aspekte und der praktische Umgang mit der Laktose-Intoleranz erklärt und erläutert, unterstützt durch zahlreiche farbige Abbildungen, Fotos und Grafiken. Abgerundet wird der Ratgeber durch viele Tabellen und Listen, u.a. vom Laktose-Gehalt einzelner Lebensmittel, Selbsthilfegruppen und andere Kontaktadressen, calziumreiche Nahrungsmittel und die wohl einmalige Auflistung von über 1.000 (!) laktosefreien Fertigprodukten. Dieser Ratgeber ist eine Pflichtlektüre für alle Menschen, die mit einer Laktose-Intoleranz leben müssen oder mehr darüber erfahren möchten.

Ausführung: 100 Seiten - 14,5 × 21,5 cm, broschiert
Hinweis: Buchtitel, -Beschreibung und -Inhalt geben die persönliche Meinung des Autoren wider. Es besteht KEIN Zusammenhang zu anderen von uns vertriebenen Produkten. Aussagen des Buchautoren können NICHT auf eventuelle Eigenschaften von anderen von uns vertriebenen Produkten übertragen werden!

 Email-Anfrage zum Produkt    oder Info-Tel. 0180 - 50 500 44