Herbaria Bio Bittrio
Unterstützt Magen und Galle
Bitterstoffe unterstu¨tzen die Produktion eigener Verdauungssäfte. Dadurch kann die Nahrung leichter verstoffwechselt und wesentlich besser verwertet werden. Die wichtigen Nährstoffe gelangen so einfacher in den Körper.

Darf es also doch ein bisschen bitter sein?

Bitterstoffe sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, denn sie regen die Produktion der verdauungsfördernden Ko¨rpersäfte an. Es beginnt schon in der Mundhöhle: Sobald man den bitteren Geschmack wahrnimmt, wird Speichel erzeugt. Gleichzeitig fördern Bitterstoffe die Produktion von Galle und Magensäure und die Bauchspeicheldrüse wird angeregt.

Typische Pflanzen mit aromatischen Bitterstoffen sind z. B. die einheimische Artischocke oder Ingwer und Kurkuma, denen viele gute Eigenschaften zugesprochen werden. Reine Bitterstoffpflanzen sind Löwenzahn und Enzian, letztere ist übrigens die Pflanze mit dem höchsten natürlichen Bitterstoffgehalt. Das erkla¨rt auch die vielen Enzianschnäpse im Alpenraum.

Zutaten:
Wässriger Pflanzenauszug* (75%) (mit Auszügen aus Artischockenblättern (40%)*, Löwenzahnblättern (13,3%)*, Enzianwurzel (10,7%)*, Kurkumawurzel (6,7%)*, Schafgarbenkraut*, Ingwerwurzel (5,3%)*, Bitterfenchelfrüchten (4%)*, Kamillenblüten*, Orangenschalen*, Benediktenkraut*, Bitterkleeblättern*, Kardamomfrüchten*), Agavendicksaft*, Wasser.

* Bio
Hersteller: Herbaria Kräuterparadies GmbH, Fischbachau

 Email-Anfrage zum Produkt    oder Info-Tel. 0180 - 50 500 44